Die Säulen

Gesteuert und nachhaltig

Der Kanton Freiburg hat eine soziale und wirtschaftliche Reife erreicht, die neue gesellschaftliche Herausforderungen mit sich gebracht hat. Nun sollen nachhaltige und langfristige Lösungen gefunden werden, damit sich der Kanton noch weiter entwickeln kann.

Unser Kanton verfügt über Vorteile und Erfolgsfaktoren, die betont und bewahrt werden sollen. Unsere Lebensqualität, unser reicher KMU-Sektor, unsere Industrien und unsere Landwirtschaft haben das Potential für eine gesteuerte Entwicklung und ein nachhaltiges Wachstum.

Ich unterstütze eine verantwortliche wirtschaftliche Entwicklung, welche die wertschaffende Gewinnabsicht und die Berücksichtigung der sozialen und Umweltauswirkungen in Einklang bringt.

Die schnelle wirtschaftliche Transformation des Kantons Freiburg wird hauptsächlich durch die Vitalität seiner zwei Agglomerationen verursacht: Freiburg und Bulle. Diese Wirbelsäule stellt einen Reichtum für die sozioökonomische Struktur des Kantons dar. Sie ermöglicht eine positive Aufteilung der Gewinne zwischen den Regionen.

Damit sich unser Kanton wirtschaftlich weiter entwickeln kann, soll auch auf die Umwelt und auf die Kultur geachtet werden. Sie bilden unser kantonales Erbgut, welches bewahrt und entwickelt werden soll.

Schliesslich kann eine wirtschaftliche Entwicklung nur mit einer effizienten Mobilität erreicht werden. Diese muss nun multimodal und im ganzen Kanton optimiert werden. Mithilfe dieser Werte, die meiner ganzen politischen Aktion zugrunde liegen, werde ich mich in Bern für unsere wirtschaftliche Entwicklung einsetzen.